TTG Rohrbach-St.Ingbert e.V.               

                                      Tischtennis


             Herzlich Willkommen

 

Die neue Runde 2018/19



Datum

Uhrzeit

Heim

Auswärts


09.11.2018

18.30

TTF Homburg-Erbach

1. Herren

9:6

10.11.2018

19.00

TTC Lautzkirchen 2

1. Herren

3:9

10.11.2018

18.30

2. Herren

Tus Neunkirchen

4:6

16.11.2018

18.30

1. Senioren

TTC Kerpen Illingen

9:2

23.11.2018

18.30

2. Senioren

TTC Oberwürzbach


24.11.2018

18.30

1.Herren

TV Niederwürzbach


24.11.2018

18.30

TTF Hom.-Erbach IV

2.Herren


29.11.2018

19.00

TTV Berschweiler

1. Damen


29.11.2018

19.30

TTG Mandelbachtal

2. Senioren


30.11.2018

18.30

1. Senioren

TTV Niederlinxweiler












1.   Senioren – TTC Kerpen-Illingen 9:2 am 16.11.2018

Mit Unterstützung von Andreas waren wir mit folgender Mannschaft gut aufgestellt:

Bodo – Andreas – Gerd – Günter – Wenmin – Michael

Doppel

Bodo/Andreas

Gerd/Michael

Günter/Wenmin

Bei den Gästen haben die Nummer 1 Niklas und Nummer 4 Ternes gefehlt.

Bodo/Andreas spielten gegen Cattarius/Redmann. Sie haben 3:1 gewonnen, wobei die gewonnenen Sätze jeweils knapp waren. Gerd/Michael waren gegen Groß/Menz überfordert und verloren glatt mit 0:3. Günter/Wenmin hatten mit den Ersatzspielern Friedrich/Meiser eigentlich leichte Gegner. Durch beiderseitige viele leichte Fehler taten sie sich jedoch schwer. Satz eins und drei verloren sie in der Verlängerung. Ab dem vierten Satz spielten beide dann sicher und gewannen 11:7 und 11:5.

Wir führten nach den Doppeln erwartungsgemäß 2:1.

hier geht`s weiter

TTG Rohbach-St.Ingbert 1 gegen TTC Lautzkirchen 2  10.11.2018


Nach der niederschmetternden gestrigen Niederlage gegen Homburg-Erbach ging es heute gegen einen vermeintlich leichteren Gegner: TTC Lautzkirchen 2. Ein 9:0 musste her um unsere am Boden liegende Moral nochmal ein wenig aufzubauen.
Die Doppel verliefen alle sehr eindeutig in jeweils 3 Sätzen:  Unser Doppel 2  Bodo/Andreas hatten keine Chance gegen Grünholz/Hy und konnten nur im letzten Satz mehr als 5 Punkte bekommen, unser Doppel 1 Bene/ Marc ließen ihren Gegnern Rupp/Walch nur im ersten Satz eine Chance und Frank/ Thomas konnten gegen Muys/Heun ebenfalls einen klaren Sieg einfahren.
Zwischenstand: TTG Rohrbach-IGB  2  : 1  TTC Lautzkirchen II
Benedikt zeigte in seinem Einzel erneut, dass er zurzeit ein Formhoch hat und verlor nur durch Pech

hier gehts weiter

 

9:6 in Homburg/Erbach - Niederlage im vorgezogenen Spitzenspiel gegen den Tabellenführer am 09.11.2018


Auf Wunsch unseres Gegners wurde das eigentlich erst im Dezember stattfindende Spitzenspiel gegen die Mannschaft aus Homburg/Erbach auf den vergangen Freitag vorverlegt, was zu einem Doppelspieltag für die TTG führte. Aus der daraus resultierenden höheren physischen Belastung an diesem Wochenende musste unser drittes Brett Bodo diesen Termin leider absagen. Verstärkt wurde unsere Mannschaft deshalb durch den lang

hier geht´s weiter


TTG Rohrbach/St.Ingbert 2 gegen TuS Neunkirchen 4 = 4 : 6

 

Zum Meisterschaftsspiel bei den 4er Klassen – Gruppe 4 für die Saison 2018/19  

traten wir am Samstag, den 10.11.18 – 18.30 Uhr im Heimspiel gegen

die TuS Neunkirchen, ersatzgeschwächt wie folgt an:

 1.   Wenmin Qu, 2. Guido Kapp, 3. Emelie Stolz, 4. Karl Krebs.

Die Doppeln lauteten: 1. Wenmin/Guido, 2. Emelie/Karl

hier geht´s weiter


TTG Rohrbach/St.Ingbert  2  gegen TTV Ballweiler 2 = 7 : 3

 Zum Meisterschaftsspiel bei den 4er Klassen – Gruppe 4 für die Saison 2018/19  

traten wir, auf Wunsch von Ballweiler, am Freitag, den 02.11.18  in der Turnhalle der Pestalozzischule wie folgt an:

 1.   Thomas Jacob, 2. Wenmin Qu, 3. Guido Kapp, 4. Emelie Stolz.

Die Doppeln lauteten: 1. Thomas/Wenmin, 2. Guido/Emelie

hier geht`s weiter

 

Heimsieg gegen Limbach II am 27.10.2018

 Nach dem Überraschungscoup vom letzten Wochenende sowie dem deutlichen Finaleinzug ins Kreispokalendspiel unter der Woche gegen Neunkirchen waren wir angetreten, das i-Tüpfelchen auf eine gelungene Woche zu setzen. Da die Limbacher noch so lange als möglich ihre „Kerb“ feiern wollten, spielten wir etwas früher…         

Auch diesmal gingen wir mit einer Führung aus den Doppeln, wobei sich unser (aktuelles) Doppel 1 Marc/Benedikt wieder als sichere Bank präsentierte und auch Frank/Thomas an Doppel 3 überhaupt nichts anbrennen ließen. Lediglich Bodo/Andreas mußten sich mit 0:3 gegen Brunk/Eckert geschlagen geben, wenn auch in allen drei knappen Sätzen deutlich mehr möglich war.

hier geht´s weiter


TV Hasborn - 1. Senioren 9:4  am 26.10.2018

 

Wir sind mit folgender Mannschaft angetreten:

Frank – Gerd – Günter – Renate – Wenmin – Michael

Doppel I Frank/Gerd, II Günter/Wenmin, III Renate/Michael

Günter/Wenmin hatten die Brüder Krächan als Gegner. Es waren spannende Sätze. Wir gingen 2:1 in Führung und hatten im vierten Satz einen sehr schlechten Start. Den Satz haben wir schnell abgehakt (1:11). Im Entscheidungssatz war es von Beginn an ausgeglichen. Beim Stande von 10:10 servierten die Gegner einen Netzroller. Nach einem Schupsfehler von Günter unterlagen wir 10:12. Frank/Gerd hatten mit Krächan Winfried/Kirsch einen leichteren Gegner. Da Gerd einige leichte Fehler verursachte, musste Frank ihn rausreisen, sodass es am Ende zu einem 3:1 Sieg reichte. Renate/Michael sind gegen Scheid/Backes gut gestartet und haben den ersten Satz 11:7 gewonnen. Danach haben sich bei beiden leichte Fehler gehäuft, was zu einer 1:3 Niederlage führte.

hier geht´s weiter

TTG Rohrbach/St.Ingbert  2 gegen TuS Rentrisch 2  = 9 : 2

 Am Freitag, den 26.10.18 – 18.30 Uhr traten wir im Heimspiel gegen

die TuS Rentrisch 2, den Tabellenletzten, in folgender Aufstellung an:

Guido Kapp, Franz Bauer, Anja Greff, Ingrid Heiler, Klaus Wagner und Liane Weiland.

Die Doppeln lauteten: 1. Anja/Ingrid, 2. Guido/Franz und 3. Klaus/Liane

 Anja/Ingrid hatten wenig Mühe mit Wilhelm/Heib und deklassierten diese

glatt in drei Sätzen.

Auch Guido/Franz liesen das Spitzendoppel Bian-Rosa/Bentz stellenweise

schlecht aussehen und gewannen nach 11:5, 11:7 und 11:9.

hier geht´s weiter


Überraschungscoup gegen den Meisterschaftsfavoriten

 Heiß ging es her beim Auswärtsspiel in Neuweiler und diesmal zeigten wir, dass es mit viel Engagement und Mannschaftsgeist auch möglich ist, knappe Spiele zu gewinnen.

 

Bereits in den Doppeln zeigte sich, wie hauchdünn diese Partie wohl ausgehen würde. Während unser Spitzendoppel Marc/Benedikt mit mehr Mühe als gedacht gegen Landoll/Rothhaar die Oberhand behielt, boten Bodo/Andreas dem gegnerischen Spitzendoppel ebenfalls einen harten Kampf und mußten erst im Entscheidungssatz die Niederlage akzeptieren. Den Anfang ganz verschlafen hatte unser Doppel 3 Frank/Thomas gegen Schwerz/Dr. Neurohr, so dass es schnell 0:2 in den Sätzen stand. Doch unermüdlich wühlten sie sich in die Partie und hatten zum guten Schluß mit 12:10 im Entscheidungssatz endlich auch einmal das Quentchen Glück auf ihrer Seite. Allerdings, schön war‘ s nicht…

hier geht´s weiter


TTG Neunkirchen 2 gegen TTG Rohrbach/St.Ingbert  2   = 5 : 5

 Am Samstag, den 20.10.18 traten wir um 19.00 Uhr beim ebenfalls verlustpunktenfreien

TTG Neunkirchen an.

 Wir spielten in der Aufstellung

1.   Wenmin Qu, 2. Guido Kapp, 3. Emelie Stolz,

 Unsere Gegner traten auch mit drei Spieler an, was bei dem Braunschweiger System

ohne Spielverlust möglich ist. Jedoch wird dann nur ein Doppel gespielt.

Unser Doppel lautete: Wenmin/Guido.  

hier geht´s weiter

1. Senioren - DJK Bildstock 9:2

Mit dem Ziel, Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln, sind wir mit folgender Mannschaft angetreten:

Marc – Andreas – Gerd –Günter – Wenmin – Michael

Nach kurzer Diskussion vor dem Spiel haben wir uns für folgende Doppelpaarungen entschieden:

D 1 Marc/Günter

D 2 Andreas Gerd

D 3 Wenmin/Michael

Dies war eine gute Entscheidung, wir sind mit 3:0 in Führung gegangen. Marc/Günter traten gegen Brust/Binzel ran. Sie gewannen 3:0, wobei alle Sätze nur mit 2 Punkten Unterschied gewonnen wurden. Andreas/Gerd hatten mit Rauch/Lauck starke Gegner, die sie ebenfalls in 3 knappen Sätzen bezwangen. Wenmin/Michael gaben den ersten Satz gegen Ringeisen/Kalabin in der Verlängerung ab. Die nächsten drei Sätze gewannen sie dann aber souverän.

hier geht´s weiter