TTG-Rohrbach-St.Ingbert

Tischtennis

Jugend gegen Heusweiler 6:4

Im ersten Spiel der Corona-Saison 2020 musste unsere Jugend gegen DJK Heusweiler antreten. Die Atmosphäre in der Halle war ein wenig seltsam, da sich wohl noch niemand so richtig an den Anblick von Masken und den Geruch von Desinfektionsmittel gewöhnt hat.
Da der Gegner nur mit 3 Leuten anreiste, musste nur ein Doppel gespielt werden. Das übernahmen für uns Damian und Felix. Sie spielten gegen Heusweilers Guilpain und Zagarrio. Die ersten 2 Sätze gingen klar mit 6, 4 an Heusweiler, doch nach einer Taktikumstellung drehte sich die Partie. Mit gezielten Schupfbällen auf die Rückhandseite kam das gegnerische Doppel nicht klar und verlor danach jeden Satz recht deutlich. Eine große Aufholjagd von Damian und Felix und ein verdienter Sieg (
3:2). Gesamt: 1:0

Nun war Marvin an der Reihe. Er ließ Haj Amin nur im ersten Satz eine kleine Chance und gewann schließlich mit sicherem Spiel 3:0. Gesamt: 2:0
Felix spielte nun gegen Zigarrio. Hochkarätige Topspinkombinationen brachten unsere neue Nummer 1 sehr in Bedrängnis. Es gelang ihm einfach nicht den ersten Topspin so zurückzuspielen, dass es Zigarrio nicht möglich war direkt nachzusetzen. Der zweite Satz ging dann auch noch unglücklich mit 13:15 verloren, was eine klare 0:3 Niederlage zur Folge hatte. Gesamt: 2:1
Damian stand jetzt dem stärksten Spieler der Gastmannschaft gegenüber. Und Guilpain zeigte auch gleich, was er drauf hat. Mit beeindruckenden Vorhand- Topspin – und Schmetterbällen entschied er den ersten Satz für sich. Doch wie im Doppel fruchtete auch hier die gleiche Taktikumstellung: Schupfbälle auf die Rückhandseite. Nun blieben die Angriffsbälle von Guilpain aus und Damian kam mit seinem Topspin besser ins Spiel. Am Ende ein recht klares 3:1 für Damian. Gesamt: 3:1

Julians erster Gegner war Zagarrio. Trotz sicherem Spiel und guten Schupfbällen gelang es Julian nicht ganz mit seinem Gegner mitzuhalten. Der Unterschied im Topspin war hier ausschlaggebend. In der Rückrunde sieht die Sache sicher schon anders aus. Leider ein klares 0:3Gesamt: 3:2

Felix durfte nun sein Können beweisen gegen den starken Guilpain. Und das gelang ihm mit Bravour. Er hatte in den ersten beiden Sätzen überhaupt keine Probleme mit den Angriffsbällen, die im Doppel noch so gefährlich gewesen waren. Satz eins ging mit 11:3 und Satz zwei mit 11:5 an Felix. Im Dritten sah es ganz anders aus, da Guilpain besser ins Spiel kam und seinerseits mit 11:5 gewann. Doch auch in diesem Spiel half die Taktik der Rückhand-Schupfbälle, was Felix den entscheidenden Vorteil und einen 3:1 Erfolg brachte. Gesamt: 4:2

Julian hielt in seinem zweiten Spiel gegen Haj Amin sehr viel besser mit und machte im letzten Satz einen wunderschönen Vorhandball, doch vor allem die trickreichen Aufschläge und die Grundsicherheit seines Gegners führten schließlich zu einer 0:3-Niederlage. Gesamt: 4:3

Damian zeigte in seinem letzten Spiel an diesem Tag gegen Zagarrio, dass er zu den besten Nachwuchsspielern der TTG gehört. Ein ums andere Mal schlugen Vorhand-Topspinbälle auf der anderen Seite ein. Sein heusweilerer Gegenüber wusste nichts mit den Angriffsschlägen anzufangen und verlor zweimal zu 7. Im letzten Satz legte Damian nochmal eine Schippe drauf und spielte nun sogar starke Rückhand-Topspins. Sehr schön anzusehen und ein verdientes 3:0.  Gesamt: 5:3

Es lag nun an Felix zu versuchen gegen Haj Amin den Siegpunkt klarzumachen. Zunächst sah es auch wie eine eindeutige Angelegenheit aus: 11:5 im ersten Satz. Doch vor Beginn des zweiten Satzes bat ein Betreuer von Heusweiler, dass er bitte den Ball bei den Aufschlägen ein wenig höher werfen solle, was ihn deutlich durcheinander brachte. Die gewohnte Sicherheit war plötzlich weg und Haj Amin profitierte mit einem 11:7- Sieg im zweiten Satz. Doch kein Grund zur Sorge, denn schon kurz darauf hatte sich Felix wieder gefangen und spielte gewohnt ballsicher weiter. Keine Chance für seinen Gegner: 11:8 und 11: 5 und damit ein 3:1-Sieg.    Gesamt: 6:3

Marvin hatte große Probleme selbst in den Angriff zu kommen in seinem Anschlussmatch gegen Guilpain. Zu zögerlich versuchte er mit sicheren Schupfbällen das Spiel für sich zu entscheiden. Jedoch blieb der Angriff des Heusweiler Spitzenspielers zu durchschlagskräftig. Bei 1:1 Sätzen im Dritten fing Marvin an selbst mehr anzugreifen und hatte auch durchaus Erfolg damit, aber leider fehlte ihm das entscheidende Quäntchen Glück um in der Verlängerung zu gewinnen: 12:14 für Guilpain. Im vierten Satz schien ihm dann das Selbstvertrauen zu fehlen um das Spiel noch einmal herumzureißen, sodass auch dieser verloren ging. Am Ende ein knappes 1:3. Gesamt: 6:4

 Mit dem 6:4 Sieg können wir sehr zufrieden sein, da Heusweiler durchaus zu den besseren Mannschaften der Liga gehört. Allerdings müssen wir uns noch um einiges steigern, wenn wir die Meisterschaft holen wollen. Denn die Jungs vom Saar 05 sind mindestens eine Klasse besser als unsere heutigen Gegner.

Th.J.